Autorenlesung in der Schulbibliothek

Auch heuer hatten die SchülerInnen der MHS-Auersthal wieder die Gelegenheit, einen Jugendbuchautor kennenzulernen.

In der Schulbibliothek präsentierte Franz S. Sklenitzka den interessierten

Leseratten Ausschnitte aus seinen Werken, die in vierzehn Sprachen übersetzt werden.

Zum Autor:

Franz S. Sklenitzka aus Lilienfeld, NÖ, zählt zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren Österreichs. Er unterrichtete viele Jahre an einer Volksschule.

Heute arbeitet er freiberuflich als Schriftsteller, Illustrator, Cartoonist, Hörspiel- und Schulbuchautor.

Für seine Bücher, die er oft selbst bebildert, erhielt er zahlreiche Preise.

Zuletzt wurde er mit dem Würdigungspreis für Literatur des Landes

Niederösterreich ausgezeichnet.

Die 1.Klassen begaben sich auf Schatzsuche in die Ötscherhöhlen.

Die 2. Klassen lauschten Drachengeschichten aus dem Mittelalter. Für sein bekanntestes Buch „Drachen haben nichts zu lachen“ erhielt der

Autor das „goldene Buch“, eine Auszeichnung, die etwa einer „goldenen

Schallplatte“ in der Musikbranche entspricht.

Wissenswertes über den Fußballsport im Mittelalter erfuhren die 3. Klassen.

In ein furchterregendes Geiselnahmedrama wurden die 4. Klassen entführt.

Unheimliche Begegnungen und rätselhafte Vorgänge brachten die Schüler zum Gruseln und Staunen.

Fasziniert folgten die Schülerinnen und Schüler dem Autor bei der Illustration seiner Werke auf einer Flip-Chart während der Lesung. Mit einer Autogrammkarte verließen viele motivierte Leser diese besondere Veranstaltung.